Rhein-Ruhr-Russland
Eingetragener gemeinnütziger Verein zur Förderung der deutsch-russischen Kulturbeziehungen

Aktuelles (siehe auch:) https://m.facebook.com/RusslandZuGastInEssen/ und auf Twitter: @rrussland


Moskau im September 2022

Im September 2022 hielten sich zwei Vorstandsmitglieder des Vereins in Moskau auf, um auch in diesen schwierigen Zeiten den Kontakt zur russischen Zivilgesellschaft aufrecht zu erhalten.

Wir freuten uns über Treffen mit unseren geschätzten russischen Partnern, mit Tatjana Schumowa, Iwan Glazunow und Familie, mit der Schauspielerin Irina Kupchenko. Im Wachtangow-Theater lief eine Inszenierung von Tolstojs "Krieg und Frieden" - geradezu unheimlich vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse. Bei allen Gesprächen ging es um die Hoffnung auf ein baldiges Ende des Krieges in der Ukraine.


Gerade jetzt: Wir gedenken der Opfer des II. Weltkriegs


Am 8. September fand auf dem "Russischen Friedhof" in Bergkamen eine Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Opfer aus der ehemaligen Sowjetunion (überwiegend Russen und Ukrainer) statt. Neben unserem Verein waren das Russische Generalkonsulat Bonn sowie ein Dortmunder Verein vertreten, der sich um die Dokumentation  sowjetischer Kriegsgräber kümmert.

IMG_6898
IMG_6898
IMG_6907
IMG_6907
IMG_3794
IMG_3794


Auf dem Friedhof in Bergkamen sind 147 Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter beerdigt, die in der benachbarten Zeche unter menschenunwürdigen Bedingungen eingesetzt waren und durch Unfälle, Unterernährung, Mangelerkrankungen und Bombardierungen ums Leben kamen.





Alexander Puschkin in Deutschland


Am 6. Juni begehen Freunde der russischen Literatur in der ganzen Welt den Puschkin-Gedenktag. An diesem Datum jährt sich der Geburtstag des größten russischen Dichters.

Traditionell treffen wir uns an diesem Tag zu Ehren des Dichters an seinem Denkmal in Düsseldorf, legen Blumen nieder und rezitieren Gedichte.

In diesem Jahr begleitete uns die Dichterin Rogneda Sergeyeva, die ein Gedicht vortrug, das sie aus Anlass dieses Tages verfasst hatte.


9. Mai 2022 - Wir gedenken der Opfer des II. Weltkriegs

Wie jedes Jahr trafen wir uns auch 2022 auf dem Essener Terrassenfriedhof am Gräberfeld der sowjetischen Zwangsarbeiter. Wir erinnerten an die (meist ukrainischen und russischen) jungen Menschen, die von den Nazis aus ihrer Heimat verschleppt wurden, um im Ruhrgebiet unter unmenschlichen Bedingungen Sklavenarbeit zu leisten. Die etwa 100 Besucher beteten mit der Essener orthodoxen Gemeinde für die Verstorbenen und für den Frieden in der Welt.



"Russland zu Gast in Essen/im Ruhrgebiet"

Die XVIII. Tage der russischen Kultur fanden 

vom 21. bis 27. November 2021 statt.


Jetzt ist auch der 3. Film von den Kulturtagen 2021 online. Es geht um eine Schulveranstaltung im Gymnasium Essen-Überruhr.




Ausstellung "Heiliges Russland"

27. November 2021 - 16.01.2022

Ein Kooperationsprojekt der Moskauer Glasunov-Akademie, dem Ikonen-Museum Recklinghausen und Rhein-Ruhr-Russland e.V.


Zum zweiten Mal ist es gelungen, ein gemeinsames Projekt mit dem Ikonen-Museum Recklinghausen zu verwirklichen. Nach den "Stickikonen" im Jahr 2019 sind es diesmal Bilder aus der Glasunov-Akademie in Moskau.

Traditionsbewusstsein, handwerkliche Meisterschaft und kreative Begabung kommen bei den Studenten und Absolventen dieser ganz besonderen Hochschule zusammen. Zwei Bilder des Rektors, Professor Iwan Glasunov, bilden die Höhepunkte der Ausstellung.

Der Film zur Ausstellungseröffnung ist inzwischen online!

Der Ausstellungskatalog ist weiterhin im Ikonen-Museum erhältlich.



9. Mai - Tag des Gedenkens

Schauen Sie sich unseren Film an über das Treffen 2021 auf dem Terrassenfriedhof Essen-Borbeck.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Felder der Erinnerung".



"Nicht nur Nostalgie" - jetzt erschienen!

Jetzt bestellen

 

Zum Jahresanfang 2021 ist ein neues Projekt unseres Vereins gestartet, unterstützt vom Förderfonds "Interkultur Ruhr". Es geht um eine zweisprachige Ausgabe von Gedichten der russischsprachigen Dortmunder Autorin Rogneda Sergeyeva, kongenial ergänzt durch Bilder des russisch-ukrainischen Malers Anatoliy Rozhansky. Dazu werden Kurzfilme auf unserem YouTube-Kanal eingestellt, die die Künstler auch optisch in Szene setzen. Das Buch kann ab sofort zum Preis von 11,95 € im Internet-Portal "www.bookmundo.de" bestellt werden. Die Version als E-Book ist ebenfalls lieferbar (für 3,99 €).

Benutzen Sie oben den "Jetzt bestellen"-Button! Sie werden direkt zur Homepage weitergeleitet. Dort wählen Sie den Menüpunkt "Shop".

Jetzt auch im Buchhandel und über Amazon.







Auch dieses Projekt wird freundlicherweise unterstützt vom Förderfond "Interkultur Ruhr".



Tage der russischen Kultur Essen 2020 - weiterhin online

auf unserem YouTube-Kanal "Russische Kulturtage Essen" !

mit freundlicher Unterstützung durch