Home
Verein
Russische Kulturtage
"Felder der Erinnerung"
Weitere Projekte
Publikationen
Partner
Presse über uns
Kontakt
   
 

Der Verein "Rhein-Ruhr-Russland" wünscht allen Freunden, Partnern und Unterstützern "Frohe Ostern"!
Wir wünschen Ihnen/Euch einen warmen Frühling, viel Sonnenschein und gute Laune, ungeachtet aller aktueller Probleme.
In diesem Jahr fällt das russische orthodoxe Osterfest nicht mit dem deutschen zusammen, sondern wird am 1. Mai gefeiert.
Светлого праздника Пасхи Вам всем, дорогие друзья!


Die Eröffnungsgala des XII. Festivals "Russland zu Gast in Essen" fand vor vollem Haus mit einem mitreißenden Programm statt.
Am Eingang zur Lichtburg begrüßten zahlreiche Zuschauer die Sänger sowie Tatjana Schumowa, die bekannte Moderatorin und Organisatorin aus Moskau.
Foto: Viktor Kirillov


Das Festival fand in diesem Jahr vom 29. November bis zum 03. Dezember 2015 statt.

Programm des XII. Festivals „Russland zu Gast in Essen“

29.11.2015 18:00   „Russischer Abend“ - Eröffnungsgala in der Lichtburg

I. Konzert „The Voice of Russia grüßt Essen“ (russische und internationale Hits präsentiert von einem der vielseitigsten jungen russischen Interpreten, Pjotr Elfimow,  sowie der Siegerin des russischen „Voice of Russia“, Marie Karne und dem Sänger und Komponisten Wjatscheslaw Olchowskij)

II. Zum Jubiläum Nikita Michalkows: Film „Der Sonnenstich“ (Drama, 2014, 175 Min), nach der Novelle des Nobelpreisträgers für Literatur Iwan Bunin

III. Eröffnung der Ausstellung „80 Jahre Roerich-Pakt“ (Haager Konvention)“

Petr Elfimow, der Teilnehmer des Song-Contests Eurovision 2009 für das Land Weißrussland, Finalist bei der Casting-Show "Voice of Russia 2013", begeisterte das Essener Publikum. Am 21.12. ist er im Finale der Casting-Show "Glavnaja szena 2015" im 1. Programm (RTR Planeta) zu sehen.
Foto: Alfred Plischka

Der Shooting-Star der Moskauer Rock- und Popszene, Marie Karne, Siegerin der Casting-Show "The Voice of Russia 2012", der Paradiesvogel des Russischen Festivals in Cannes 2015, überraschte mit temperamentvoll vorgetragenen russischen und internationalen Titeln.
Foto: Alfred Plischka

Wjatscheslaw Olchowskij, Sänger und Komponist, Teilnehmer bei "The Voice of Russia 2012", rührte insbesondere die russischen Zuschauer zu Tränen mit seinen gefühlvoll vorgetragenen Stücken.
Foto: Alfred Plischka

30.11.2015 18:00 Kino „Astra“:
Iwan der Schreckliche“ (historisches Drama, 1944/58, 180 Min.)

Das letzte Meisterwerk des großen russischen Regisseurs Sergej Eisenstein. Die Fragmente des lange verbotenen Films wurden von den Mosfilm-Studios neu rekonstruiert und zunächst in Cannes und Venedig gezeigt. In dieser Form eine deutsche Erstaufführung!

01.12.2015 18:00 Kino „Astra“:
Der Zarenmörder“ (mystischer Thriller, 1991, 102 Min.)
  

Karen Schachnasarow spielt wieder einmal mit verschiedenen Zeit- und Bewusstseins-ebenen. Im Mittelpunkt steht die Ermordung der letzten Zarenfamilie im Jahr 1918. Ein Patient einer Nervenklinik, gespielt von Malcolm McDowell, gibt vor, der Mörder zu sein ...

02.12.2015 18:00 Kino „Astra“:
Zwei auf dem Weg“ (historisches Drama, Regie Sergej Popow, 2015, 82 Min.)   Alle 3 Filme werden von der Kritikerin der Mosfilm-Studios, Olga Karawajewa, präsentiert.
 

Ein viel beachteter Film mit deutsch-russischer Thematik, der in deutscher Erstaufführung gezeigt wird, eindringlich inszeniert auf der Grundlage des Tagebuches des sowjetischen Schriftstellers Konstantin Simonow.

03.12.2015 18:00 Kino „Astra“ Abschlussveranstaltung
Nur einmal“ (Komödie 2013, vorgestellt vom Regisseur Renat Dawletjarow, 101 Min.)

Die erste Liebe kann es nur einmal geben! Und nicht immer handelt es sich um eine glückliche Beziehung - vor allem, wenn man sich in die Freundin des älteren Bruders verliebt.

Ausstellung "80 Jahre Roerich-Pakt"
Während des Festivals wurde im Foyer der Lichtburg eine Ausstellung gezeigt, die dem Lebenswerk des russischen Wissenschaftlers, Forschers, Malers und Schriftstellers Nikolaj Roerich gewidmet ist, organisiert vom  Internationalen Roerich-Zentrum Moskau und der Deutschen Roerich-Gesellschaft e.V.

Roerichs graphisches Werk ist oft religiösen Motiven oder Szenen aus der russischen Geschichte gewidmet. Darüber hinaus engagierte er sich aber auch für den Schutz kultureller Objekte in Kriegszeiten und schuf damit die Voraussetzungen für die spätere Haager Konvention.

Für die Liebhaber der klassischen Musik! Für unsere jungen Zuschauer!

Schüler sind ein ganz besonderes Publikum, aber die Solistin des "Moskonzert" (Sopran), Viktoria Nosowskaja, die ein Programm "Von Tschajkowskij bis Strauss" präsentierte, fesselte das Publikum am Gymnasium Überruhr wie auch in der Goetheschule (Essen).

Die Sängerin wurde am Flügel begleitet von der ebenfalls mehrfach ausgezeichneten Viktoria Pfister.